Wer mir auf Instagram folgt, der sollte mitbekommen haben, dass mein aktuelles Lieblings-Modell von Asics der Gel Mai ist. Der Look des Sneakers gefällt mir so sehr, dass jetzt auch der Asics Gel Mai Marzipan ran musste.

Ein ziemlich schlichter Colorway auf einer ziemlich wilden Botte – so könnte man diesen Sneaker beschreiben. Die leicht versetzte Schnürung, die dicke Sohle mit dem plakativen Logo, die Laceloops, die sich als Plastikschlauch einmal um die Ferse des Sneakers winden. Alles Eigenschaften, die der 0815 Kunde nicht gerade auf seiner Liste hat, wenn er nach einem neuen Sneaker sucht. Das scheint auch der Grund, warum dieser Sneaker oft in den Sale wandert. Aber wenn man ihn einmal am Fuß hat, dann fragt man sich schon verwundert, warum man einer der ganz wenigen ist, die diesen Sneaker mögen. Ich kenne eigentlich nur drei andere, die diesen Sneaker tragen. Einer davon ist mein Buddy Chris, vom Flanellblog.
Ich mag den Sneaker aus al den gründen, warum viele ihn sicher nicht verstehen und ihn deshalb sträflich missachten.
In letzter Zeit ist mir aber auch aufgefallen, dass mein Herz eben gerade für die Sneaker-Aussenseiter schlägt und so befindet sich der Asics Gel Mai in einer illustren Runden mit u.a. dem Footscape Chukka Woven, dem Mayfly, dem Insta Pump Fury und dem Puma Disc.
Auf Grund seiner unfassbar hohen Kompatibilität mit allen Farben die mein Socken-Lager hergibt, fällt es auch nicht schwer den Marzipan mit eurem Outfit zu kombinieren, ohne lange nachdenken zu müssen.

Bei asphaltgold bekommt ihr den Asics Gel Mai Marzipan übrigens gerade sogar im Sale. Ich finde es schade, aber bei der Flut an Sneakern, die gerade auf uns einschlägt, kann ich es aber auch stück weit verstehen.